[Jasmin ARTwork] Abo... Danke Kontakt Gästebuch Archiv Startseite
Vernunft oder Gefühle?

Wenn man zwischen Vernunft und Gefühlen wählen muss, für was entscheidet man sich dann? Es ist eine wirklich schwere Entscheidung, weil beide Seiten eng zusammenhängen...

Entscheidet man sich für die Vernunft, scheint das erst mal vernünftig. Aber man entscheidet sich auch gegen ein Gefühl und das macht ganz und gar nicht glücklich. Vielleicht  vergisst man das Gefühl nach einer längeren Zeit der Verdrängung, aber wird die Verdrängszeit dann
nicht zur Qual?

Und wenn man sich für das Gefühl entscheidet? Dann füllt einen das vielleicht erstmal aus und man ist glücklich. Aber Gefühle, die mit der Vernunft zusammenhängen werden genauso verdrängt, weil man sich gegen die Vernunft entschieden hat. Macht das auf dauer froh?

Was ist also richtig? 

6.9.08 12:32


Zu gutmütig?

Eigentlich wünschen sich die meisten Menschen doch eine Welt wo die Menschen nett und zuvorkommend sind... Warum werden aber Menschen, die versuchen genau diese Eigenschaften auch zu leben immer dermaßen ausgenutzt, dass auch sie bald keine Kraft mehr dazu haben?

Warum sagt man ihnen nicht einfach mal, dass es toll ist und bedanken sich auf angemessene Weise? Nein oft ist es noch schlimmer, denn genau diese Menschen werden noch dafür bestraft, dass sie immer hilfsbreit und zu gutmütig sind um sich zu wehren.

Eigentlich ist es doch schön wenn man hilft wo man kann und immer für alle da ist, aber vielleicht vernachlässigt man sich selber dadurch? Und wahrscheinlich ist es gerade das, was einen dann so verletzt, wenn die Hilfe nicht anerkannt wird.... Man stellt seine eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund um undankbaren Menschen zu helfen. Hart aber doch wahr. Leider. Das traurige Fazit ist wohl, dass man ein Arschloch sein muss um glücklich zu sein, aber sind gutmütige Menschen in der Lage dazu?

30.8.08 12:43


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de