[Jasmin ARTwork] Abo... Danke Kontakt Gästebuch Archiv Startseite
Interview eines Krieges

Reporterin:

was ist deine aktuelle mission?

 

General:

ich führe nur gerade ienen harten kampf mit meiner schnupfnase...

 

Reporterin

und wer gewinnt?

General

bisher ist das noch nicht sehr durchsichtig. heute morgen lag sie in führung- nachdem ich dann nasenspray einsetzte gab es auf ihrer seite einen rückzug, aber jetzt stößt sie wieder vor.

 

Reporterin

ist es denn ein zwei frontenkampf??

oder nur ein nasenloch?

General

zweifrontenkampf mit leichtem linkshang

 

Reporterin

gottchen, wie konnte es nur soweit kommen?
da muss hartes geschoss ran, damit du diese schlacht gewinnen kannst

General

naja ich habe meine kriegerisches imunsystem wohl genau so überschätzt wie wilhelm II und hitler ihre streitmächte.

naja aber mir wird es nicht passieren den totalen krieg auszurufen. ich muss sparsam mit den waffen handeln.

 

Reporterin

sehr gut und vllt rückt ja die tage noch verstärkung an
hab gehört, dass ausruhen und im bett liegen bereit wären, eine allianz mit dir zu bilden...

General

dann wollen wir nur hoffen, dass die nicht so schwach wie österreich oder verräterisch wie italien sind

 

Reporterin

sicher nicht!

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

http://miss.lilly.myblog.de/miss.lilly/about

 

Nach einer Idee im Kopfe zweier Geschichts-LK'ler

 

Grammatik- und Rechtschreibfehler sind in dieser Form erwünscht.

20.1.09 16:23


Der schimmste Teil eines Sonntages

Ein Sonntag bricht an, wie jede Woche, heute mal verschneit, das ist aber auch das einzig neue. Ansonsten beginnt der gleiche Kampf: Ausruhen oder dem blöden Wäscheberg begegenen? 

Nein heute muss das Ausruhen dem Berg weichen, obwohl ich schon fast soweit bin die nächste Woche nackt zu bestreiten.

Ok nein, also doch mal aufraffen. Der erste Teil ist ja noch gar nicht so tragisch, ein bisschen sortieren, ein paar Dinge von Hand Waschen. Alles noch in Ordnung.

ABER DANN: Die Maschine ist durchgelaufen, die netten Sachen im Trockner verschwunde (nachdem sie später wie von alleine in den Schrank wandern, ohne bügeln, ganz toll!) und die bösen Sachen? Ja die wollen besondere Pflege, also ab aufs Bügelbrett, am besten noch frisch nass, sonst funktioniert es nur noch schlechter... Und da fängt der Mist an: die hübschen Hosen wollen so blöde Bügelfalten (meine haben am Oberschenkel grundsätzlich 2 grrrr); Blusen, die eine schöne Figur machen, sind immer unfreundlich zu meinem Bügeleisen und kriegt jemand die Ärmel schön hin?? Wenn ja bitte kommt vorbei!!

Da ich in solchen Momenten chronisch unausgeglichen bin, landet die eine oder andere Wutträne auch schonmal neben dem Bügelbrett und sämtliche Familienmitglieder meiden inzwischen die Gefahrenzone:  Bügelbrett am Sonntag

23.11.08 19:39


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de